Frieden     Sicherheit    Abrüstung
Logo

www.nachtwei.de

Genauer Hinsehen: Sicherheitslage Afghanistan (Lageberichte + Einzelmeldungen) bis 2017
Navigation Themen
Navigation Publ.-Typ
Publikationstyp
•  Pressemitteilung + (316)
•  Veranstaltungen (6)
•  Pressespiegel (19)
•  Bericht (303)
•  Artikel (172)
•  Aktuelle Stunde (2)
•  Antrag (58)
•  Presse-Link (108)
•  Interview (58)
•  Rede (109)
•  Große Anfrage (4)
•  Kleine Anfrage (31)
•  Fragestunde (1)
•  Tagebuch (48)
•  Offener Brief (25)
•  Persönliche Erklärung (6)
•  Veranstaltungstipp (6)
•  Vortrag (15)
•  Stellungnahme (60)
•  Weblink (17)
•  Aufruf (5)
•  Dokumentiert (35)

Pressemitteilung
Browse in:  Alle(s) » Publikationstyp » Pressemitteilung

Nachtwei weiter im Vorstand von „Gegen Vergessen“

Veröffentlicht von: Webmaster am 6. November 2010 22:53:29 +01:00 (9695 Aufrufe)

W. Nachtwei links neben Joachim Gauck inmitten des neuen VorstandesAuf der Mitgliederversammlung des Vereins „Gegen Vergessen - Für Demokratie" im Stuttgarter Landtag wurde Winfried Nachtwei erneut in den Vorstand gewählt. An der Spitze des 1993 gegründeten Vereins steht weiterhin Dr. Joachim Gauck.

In seinem Bericht an die Mitgliederversammlung zeigte der aus jahrzehntelanger Diktaturerfahrung begeisterte Demokrat Joachim Gauck wieder seine Fähigkeit, die Probleme der realen Demokratie klar zu benennen und zugleich überzeugend für sie zu begeistern. Ziel des Vereins ist, das Vermächtnis des Widerstandes gegen die Nazi-Diktatur und gegen das SED-Regime zu bewahren und über die Auseinandersetzung mit den beiden deutschen Diktaturen demokratisches Bewusstsein zu stärken. Hierfür engagieren sich über 2.100 Mitglieder in 25 Regionalen Arbeitsgemeinschaften, in Münster die AG Westfalen mit ihrem Sprecher Horst Wiechers. Im Jahr 2009 führte „Gegen Vergessen" mehr als 200 Veranstaltungen und Projekte durch. Bundesweit einmalig ist das Vereinsprojekt „Online-Beratung gegen Rechtsextremismus", die sich vor allem an Angehörige wendet und eine große Resonanz findet. (www.online-beratung-gegen-rechtsextremismus.de) In Vorbereitung ist ein praxisorientiertes Handbuch „Geschichtsvermittlung in der Einwanderungsgesellschaft" in Kooperation mit der Bundeszentrale für Politische Bildung.

Die jüngste Ausgabe der Vereinszeitschrift enthält u.a. Auszüge der Rede von Joachim Gauck am 22. Juni im Deutschen Theater in Berlin sowie einen Beitrag von W. Nachtwei zu 10 Jahre Riga-Komitee. (www.gegen-vergessen.de66)


Publikationsliste
Vortragsangebot zu Riga-Deportationen, Ghetto Riga + Dt. Riga-Komitee

Ende 1941/Anfang 1942 rollten Deportationszüge aus Deutschland und Österreich nach Riga.

1989 stieß ich auf die Spuren der verschleppten jüdischen Frauen, Männer und Kinder.

Mit meinem bebilderten Vortrag "Nachbarn von nebenan - verschollen in Riga" stehe ich gern für Erinnerungsveranstaltungen und Schulen zur Verfügung. (Anlage)

Vorstellung der "Toolbox Krisenmanagement"

Von der zivilen Krisenprävention bis zum Peacebuilding: Die 53-seitige Broschüre stellt kompakt und klar auf jeweils einer Themenseite Prinzipien, Akteure und Instrumente des Krisenmanagements vor. Bei einem Kolloquium im Bundestag in Berlin wurde die Schrift einem Fachpublikum vorgestellt. Erstellt von AutorInnen des Zentrums Internationale Friedenseinsätze ZIF und der Stiftung Wissenschaft und Politik SWP ist die "Toolbox" ein wichtiger Beitrag zur friedens- und sicherheitspolitischen Grundbildung auf einem Politikfeld, wo die Analphabetenrate in der Gesellschaft, aber auch in Medien und Politik sehr hoch ist. ... www.zif-berlin.de

zif
Auf dem Foto überreicht W. Nachtwei den AutorInnen seine 2008 erschienene Broschüre zur Zivilen Krisenprävention und Friedensförderung.

Mehr zur Rolle zivilgesellschaftlicher Akteure bei der zivilen Konfliktbearbeitung u.a.:

Tagebuch
    • Meine persönlichen Jahresrückblicke + Kurzmeldungen zur Friedens- und Sicherheitspolitik (Nr. 1-50 im Tagebuchformat)

[Login]