Frieden     Sicherheit    Abrüstung
Logo

www.nachtwei.de

Genauer Hinsehen: Sicherheitslage Afghanistan (Lageberichte + Einzelmeldungen) bis 2016
Navigation Themen
Navigation Publ.-Typ
Publikationstyp
•  Pressemitteilung (316)
•  Veranstaltungen (6)
•  Pressespiegel + (19)
•  Bericht (285)
•  Artikel (164)
•  Aktuelle Stunde (2)
•  Antrag (58)
•  Presse-Link (108)
•  Interview (58)
•  Rede (109)
•  Große Anfrage (4)
•  Kleine Anfrage (31)
•  Fragestunde (1)
•  Tagebuch (48)
•  Offener Brief (24)
•  Persönliche Erklärung (6)
•  Veranstaltungstipp (6)
•  Vortrag (15)
•  Stellungnahme (60)
•  Weblink (17)
•  Aufruf (5)
•  Dokumentiert (35)

Pressespiegel
Browse in:  Alle(s) » Publikationstyp » Pressespiegel

Grüne fahren volles Themen-Programm

Autor: Webmaster

Datum: 27. Juli 2005 04:48:03 +02:00 oder Mi, 27 Juli 2005 04:48:03 +02:00

Zusammenfassung:  -teu- Münster. Grün sind die Rücken der Aktenordner in den Billig-Regalen im Besprechungsraum der münsterischen Zentrale von Bündnis 90/Die Grünen. In ihnen sind unter anderem die Namen der Mitglieder archiviert, die mit ihren Beiträgen auch den Wahlkampf der Partei finanzieren, der nach drei Wahlen in den vergangenen Monaten recht sparsam geführt werden soll. Immerhin können wir rund 30000 Euro für die vorgezogene Bundestagswahl ausgeben, freut sich Kreisvorsitzender Wilhelm Achelpöhler.

Hauptteil:  Schließlich sei mit Blick auf die reguläre Wahl 2006 bereits Geld auf die hohe Kante gelegt worden. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Winfried Nachtwei und dem Vorstandsmitglied Thomas Möller stellte er gestern das Wahlprogramm seiner Partei vor. Grün sind die Polster der Sessel im Besprechungsraum. Nach langen Beratungsnächten sind sie ein bisschen durchgesessen. Wie immer wurden auch bei der Vorbereitung des Bundestags-Wahlkampfes die Mitglieder einbezogen. Die fanden fix eine Linie. Innerhalb von nur fünf Wochen haben wir unser Programm erarbeitet, resümiert Winfried Nachtwei. Stark machen wollen sich die Grünen für die Grundsicherung der Bürger, ein gebührenfreies Studium bis einschließlich Master, für den Frieden und für Europa. Grünen-Grün sind die Papphülsen der Kugelschreiber, die auf den Tischen ausliegen. Mit diesen Kulis haben die Politiker niedergeschrieben, was sie tun wollen: Wir werden einen Wahlkampf mit den zentralen Themen ,solidarische Modernisierung, ,ökologische Verantwortung sowie ,gerechte und friedliche Globalisierung führen, erklärt Winfried Nachtwei. Die Inhalte dieser Themen sollen durch prominente Politiker an den Wähler gebracht werden. So kommt zum Wahlkampf-Auftakt in NRW am 26. August Joschka Fischer in Begleitung von Bärbel Höhn und Reinhard Loske nach Münster (19 Uhr, Prinzipalmarkt); am 30. August gibt sich Jürgen Trittin im Rahmen seiner Polit-Talk-Tour die Ehre. Grün ist die Hoffnung. Und so hoffen die Grünen auf viele Gespräche mit potenziellen Wählern, auf erfolgreiche Abstimmung mit den übrigen Parteien in Sachen sparsame Plakatierung und auf das Überspringen der 16-Prozent-Hürde. 26. Juli 2005 | Quelle: Logo Westfälische Nachrichten bei Logo Westline

Anmerkungen: 

Publikationsliste
Vortragsangebot zu Riga-Deportationen, Ghetto Riga + Dt. Riga-Komitee

Ende 1941/Anfang 1942 rollten Deportationszüge aus Deutschland und Österreich nach Riga.

1989 stieß ich auf die Spuren der verschleppten jüdischen Frauen, Männer und Kinder.

Mit meinem bebilderten Vortrag "Nachbarn von nebenan - verschollen in Riga" stehe ich gern für Erinnerungsveranstaltungen und Schulen zur Verfügung. (Anlage)

Vorstellung der "Toolbox Krisenmanagement"

Von der zivilen Krisenprävention bis zum Peacebuilding: Die 53-seitige Broschüre stellt kompakt und klar auf jeweils einer Themenseite Prinzipien, Akteure und Instrumente des Krisenmanagements vor. Bei einem Kolloquium im Bundestag in Berlin wurde die Schrift einem Fachpublikum vorgestellt. Erstellt von AutorInnen des Zentrums Internationale Friedenseinsätze ZIF und der Stiftung Wissenschaft und Politik SWP ist die "Toolbox" ein wichtiger Beitrag zur friedens- und sicherheitspolitischen Grundbildung auf einem Politikfeld, wo die Analphabetenrate in der Gesellschaft, aber auch in Medien und Politik sehr hoch ist. ... www.zif-berlin.de

zif
Auf dem Foto überreicht W. Nachtwei den AutorInnen seine 2008 erschienene Broschüre zur Zivilen Krisenprävention und Friedensförderung.

Mehr zur Rolle zivilgesellschaftlicher Akteure bei der zivilen Konfliktbearbeitung u.a.:

Tagebuch
    • Meine persönlichen Jahresrückblicke + Kurzmeldungen zur Friedens- und Sicherheitspolitik (Nr. 1-50 im Tagebuchformat)

[Login]