Frieden     Sicherheit    Abrüstung
Logo

www.nachtwei.de

Genauer Hinsehen: Sicherheitslage Afghanistan (Lageberichte + Einzelmeldungen) bis 2017
Navigation Themen
Navigation Publ.-Typ
Publikationstyp
•  Pressemitteilung (316)
•  Veranstaltungen (6)
•  Pressespiegel (19)
•  Bericht (289)
•  Artikel (165)
•  Aktuelle Stunde (2)
•  Antrag (58)
•  Presse-Link (108)
•  Interview (58)
•  Rede (109)
•  Große Anfrage (4)
•  Kleine Anfrage (31)
•  Fragestunde (1)
•  Tagebuch (48)
•  Offener Brief (25)
•  Persönliche Erklärung (6)
•  Veranstaltungstipp (6)
•  Vortrag (15)
•  Stellungnahme (60)
•  Weblink (17)
•  Aufruf (5)
•  Dokumentiert (35)

Vereinte Nationen (UNO)
Browse in:  Alle(s) » Meine Themen » Internationale Politik und Regionen » Vereinte Nationen

Zehn Prioritäten für die künftige deutsche Politik in den Vereinten Nationen - Empfehlungen des DGVN-Bundesvorstandes zur Wahl

Veröffentlicht von: Nachtwei am 18. August 2013 17:48:07 +02:00 (9050 Aufrufe)

Seit 1952 wirbt die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) für die Ziele der Vereinten Nationen und informiert über ihre Arbeit. Ein Schwerpunkt der DGVN ist die kritisch-konstruktive Begleitung und Förderung der deutschen VN-Politik. Ihr Bundesvorstand wendet sich mit 10 Empfehlungen an die KandidatInnen der bevorstehenden Bundestagswahl. Als Mitglied des DGVN-Vorstandes unterstütze ich die Empfehlungen ganz besonders.

„Globale Politik aktiv gestalten!"

10 Prioritäten für die künftige deutsche VN-Politik vom   Bundesvorstand der DGVN an die BundestagskandidatInnen

 

Gerade lief in den Kinos der Science-Fiction-Thriller „Elysium" mit Matt Damon und Jodie Foster an. Er zeigt eine krass gespaltene Menschheit der Zukunft: die Masse vegetiert auf einer verslumten, überbevölkerten Müllkippen-Erde, die oberen Zehntausend genießen ihr Leben im Garten Eden eines künstlichen Erdtrabanten, beide Welten auseinander gehalten durch ein System von  Totalüberwachung und Roboter-Söldnern. Solche Art Hölle und Himmel auf Erden sind kein Hirngespinst.  Hier ist als globale Zweiklassengesellschaft auf die Spitze getrieben, was heutzutage in Teilen der Welt mit wuchernden Slumregionen und Wohlstandsfestungen Wirklichkeit ist. Die düstere Welt von Elysium ist die Gegenwelt zu allem, was sich die Vereinten Nationen seit 1945 vorgenommen haben.

Die Eröffnung der 68. UN-Generalversammlung im September 2013 fällt im 40. Jahr der deutschen UN-Mitgliedschaft mit den Bundestagswahlen, mit Koalitionsverhandlungen und Regierungsbildung zusammen. Es sind Wochen mit besonderen Chancen, deutsche Politik neu auszurichten, die Rolle der Vereinten Nationen in der deutschen Außenpolitik zu stärken. Diese Chance gilt es zu nutzen, unabhängig von der unerfreulichen Tatsache, dass Außen-, Friedens- und Sicherheitspolitik im Wahlkampf kaum eine Rolle spielt. Hier der 10-Punkte-Katalog des DGVN-Bundesvorstandes: www.dgvn.de/meldung/deutsche-un-politik-neu-ausrichten/


Publikationsliste
Vortragsangebot zu Riga-Deportationen, Ghetto Riga + Dt. Riga-Komitee

Ende 1941/Anfang 1942 rollten Deportationszüge aus Deutschland und Österreich nach Riga.

1989 stieß ich auf die Spuren der verschleppten jüdischen Frauen, Männer und Kinder.

Mit meinem bebilderten Vortrag "Nachbarn von nebenan - verschollen in Riga" stehe ich gern für Erinnerungsveranstaltungen und Schulen zur Verfügung. (Anlage)

Vorstellung der "Toolbox Krisenmanagement"

Von der zivilen Krisenprävention bis zum Peacebuilding: Die 53-seitige Broschüre stellt kompakt und klar auf jeweils einer Themenseite Prinzipien, Akteure und Instrumente des Krisenmanagements vor. Bei einem Kolloquium im Bundestag in Berlin wurde die Schrift einem Fachpublikum vorgestellt. Erstellt von AutorInnen des Zentrums Internationale Friedenseinsätze ZIF und der Stiftung Wissenschaft und Politik SWP ist die "Toolbox" ein wichtiger Beitrag zur friedens- und sicherheitspolitischen Grundbildung auf einem Politikfeld, wo die Analphabetenrate in der Gesellschaft, aber auch in Medien und Politik sehr hoch ist. ... www.zif-berlin.de

zif
Auf dem Foto überreicht W. Nachtwei den AutorInnen seine 2008 erschienene Broschüre zur Zivilen Krisenprävention und Friedensförderung.

Mehr zur Rolle zivilgesellschaftlicher Akteure bei der zivilen Konfliktbearbeitung u.a.:

Tagebuch
    • Meine persönlichen Jahresrückblicke + Kurzmeldungen zur Friedens- und Sicherheitspolitik (Nr. 1-50 im Tagebuchformat)

[Login]