"Humanitäre Hilfe und staatliche Souveränität" - Neuerscheinung zur Schutzverantwortung/ RtoP

Von: Nachtwei amSa, 20 Oktober 2012 20:50:05 +01:00

Am 20. Mai 2011 fand im Historischen Rathaus von Münster der 1. Münschersche Kongress zur Humanitären Hilfe statt. Jetzt ist der Tagungsband erschienen, zu dem ich als Podiumsteilnehmer einen Beitrag geleistet habe.



„Humanitäre Hilfe und staatliche Souveränität" Tagungsband des 1. Münsterschen Kongresses zur Humanitären Hilfe

am Mai 2011 im Historischen Rathaus von Münster. Unter Federführung des von Prof. Joachim Gardemann geleiteten Kompetenzzentrums Humanitäre Hilfe fand der Kongress eine breite Resonanz. Höhepunkt war der Beitrag des ehemaligen Kommandeurs der UN-Truppen in Ruanda,  General a.D. Roméo Alain Dallaire, der über „Beyond Absolute Sovereignity: The Responsibility to Protect and the Changes Ahead" sprach. Weitere Tagungsbeiträge:

-          Frank Chalk: Mobilizing the Will to Intervene: The National Interest Meets the RtoP"

-          Ted A. van Baarda: The ´Narrow` View and the ´broad` viewon the Role of Ethics in Humanitarian Relief in Armed Conflict

-          Reinhard Meyers: From Westphalia to Westfailure? Internationale Akteure und die Fallstricke Humanitärer Interventionen

-          Thomas Dierberg: Hilfe und Soforthilfe aus der Perspektive christlicher Spiritualität

-          Stefanie Raumer: The RtoP. Historical Development and Annotations from the Point of View of the Red Cross and Red Crescent Movement

-          Tankred Ströbe: The Polarization of Humanitaria Aid - Why Independence Matters

-          Winfried Nachtwei: Internationale Soforthilfe - eine Gradwanderung

-          Joachim Gardemann: Zusammenfassung und Ausblick.

Außerdem einführende Beiträge von Franz-Josef Jakobi, Rudolf Seiters, Joachim Gardemann sowie vorbereitende Vorlesungen und ein Gespräch mit Senator Dallaire (Eva Friedrich und Konstantin Hauß). www.aschendorff-buchverlag.de/shop/