Wehrpflicht ist Zeit- und Geldverschwendung

Von: Webmaster amDi, 23 September 2008 09:07:40 +01:00
Anlässlich des heutigen Wehrpflichtforums erklären Winfried Nachtwei, sicherheitspolitischer Sprecher, und Alexander Bonde, haushaltspolitischer Sprecher:

Die Wehrpflicht hat keine Zukunft. Sie ist unter den heutigen sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen die unsinnigste, ungerechteste und verschwenderischste Form, Nachwuchs für die Bundeswehr zu rekrutieren. Es ist Zeit, dass der Transformationsverweigerer Jung diesen verfassungsrechtlich und sicherheitspolitisch unhaltbaren Zustand endlich beendet. Die Wehrpflicht muss weg.

Während Altersgenossen aus den Nachbarländern, junge Frauen oder das Heer der Ausgemusterten Geld verdienen dürfen, müssen diejenigen, die nicht zu dick und nicht zu dämlich sind, wertvolle Lebenszeit opfern. Sowohl den Betroffenen, als auch der Volkswirtschaft gehen dadurch erhebliche Mittel verloren. Nach einer international vergleichenden Studie müssen Volkswirtschaften mit Wehrpflicht einen Wachstumsverlust von cirka 4,3 – 4,6 Prozent pro Jahrzehnt hinnehmen.

Es gibt intelligentere und für alle Seiten lohnenswertere Modelle. Dafür müssen die Rahmenbedingungen für die Freiwilligendienste in Deutschland ausgebaut werden und die Bundeswehr einen Kurz- und Schnupperdienst für Frauen und Männer einführen.