Frieden     Sicherheit    Abrüstung
Logo

www.nachtwei.de

Genauer Hinsehen: Sicherheitslage Afghanistan (Lageberichte + Einzelmeldungen) bis 2017
Navigation Themen
Navigation Publ.-Typ
Publikationstyp
•  Pressemitteilung (316)
•  Veranstaltungen (6)
•  Pressespiegel (19)
•  Bericht (298)
•  Artikel (168)
•  Aktuelle Stunde (2)
•  Antrag (58)
•  Presse-Link (108)
•  Interview (58)
•  Rede (109)
•  Große Anfrage (4)
•  Kleine Anfrage (31)
•  Fragestunde (1)
•  Tagebuch (48)
•  Offener Brief (25)
•  Persönliche Erklärung (6)
•  Veranstaltungstipp (6)
•  Vortrag (15)
•  Stellungnahme (60)
•  Weblink (17)
•  Aufruf (5)
•  Dokumentiert (35)

Neujahrsdank an die Polizistinnen und Polizisten beim Polizeipräsidium Münster

Veröffentlicht von: Nachtwei am 3. Januar 2017 15:46:33 +02:00 (4478 Aufrufe)

PolizistInnen sind immer stärker gefordert, schwierigere Lagen, wachsende (Terror-)Gefahren, vermehrte Anmache, gar Gewalt gegen Beamte, Wochenenddienste + Überstunden noch und nöcher, das Risiko, es niemandem der vielen Schnellkritiker recht zu machen ... Zeit zum DANKESAGEN nach einer knalligen + blitzenden, aber sicher gehaltenen Silvesternacht. Besuch beim PP-Münster ...

Neujahrsdank an die

Polizistinnen und Polizisten beim Polizeipräsidium Münster

Einige Tage vor Silvester hatten meine Frau und ich spontan die Idee, endlich mal Polizistinnen und Polizisten für ihre strapaziöse und insgesamt erfolgreiche Arbeit für Bürgersicherheit zu danken. Dass wir uns in Münster bisher sicher fühlen können, ist ja ganz und gar keine Selbstverständlichkeit.

Deshalb besuchte ich am Neujahrsnachmittag die Wache im Polizeipräsidium Münster und dankte den beiden anwesenden, etwas überraschten Beamten stellvertretend in Worten und mit viereinhalb Kilo Weingummi. Erst Stunden später erfuhr ich von der Stellungnahme der Grünen Vorsitzenden Simone Peter, die den diesjährigen Polizeieinsatz in Köln aus der Hüfte und offenbar sehr zu Unrecht kritisiert hatte. (Die Kölner wie die Bundesgrünen haben inzwischen der Kölner Polizei ausdrücklich für ihren Einsatz gedankt.[1])

Hier mein Begleitschreiben an die Münsteraner PolizistInnen:

Münster, 1. Januar 2017

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

2017 ist wenige Stunden jung. Bevor es immer älter wird, möchte ich noch die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihren hohen, verlässlichen und erfolgreichen Einsatz für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Münster von Herzen zu danken. Als jemand, der seit zwanzig Jahren viel mit schwachen, gar kaputten Staaten zu tun hat, weiß ich die herausragende Bedeutung einer gut arbeitenden, rechtsstaatlichen Polizei (und Justiz) besonders zu schätzen.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen mit Ihren Angehörigen viel Kraft und Zusammenhalt, erfolgreiches Wirken, gute Gesundheit und immer wieder Freude.

Sie gehören innerstaatlich zur großen Gemeinschaft der Peacekeeper, die alljährlich im Rahmen der Vereinten Nationen und in Berlin beim Tag des Peacekeepers geehrt werden.

Gestatten Sie, dass ich Ihnen gegenüber meine 2002 in Kabul begonnene Tradition von „Weingummi für Peacekeeper in Einsatzgebieten“ fortsetze und meine Neujahrswünsche mit einigen Kilo für die Kolleginnen und Kollegen unterfüttere.

Mit besten Grüßen

Winfried Nachtwei, MdB a.D.

(Ehemaliges Mitglied des Polizeibeirats Münster 1988-1994)

P.S. zu meinem Hintergrund: In den 70er und 80er Jahren als Intensiv-Demonstrant vielfach im politischen Konflikt mit der Polizei; 1988-1994 Mitglied des Polizeibeirats in Münster; 1996 in Mostar erste Begegnung mit deutschen Polizisten in internationalen Friedenseinsätzen; seitdem Dutzende Begegnungen mit Polizisten auf dem Balkan, in Afghanistan, in Afrika und intensive Begleitung des Themas Internationale Polizeimissionen/UNO-Polizei bis heute, wobei ich diese Frauen und Männer hoch schätzen gelernt habe.

 


Publikationsliste
Vortragsangebot zu Riga-Deportationen, Ghetto Riga + Dt. Riga-Komitee

Ende 1941/Anfang 1942 rollten Deportationszüge aus Deutschland und Österreich nach Riga.

1989 stieß ich auf die Spuren der verschleppten jüdischen Frauen, Männer und Kinder.

Mit meinem bebilderten Vortrag "Nachbarn von nebenan - verschollen in Riga" stehe ich gern für Erinnerungsveranstaltungen und Schulen zur Verfügung. (Anlage)

Vorstellung der "Toolbox Krisenmanagement"

Von der zivilen Krisenprävention bis zum Peacebuilding: Die 53-seitige Broschüre stellt kompakt und klar auf jeweils einer Themenseite Prinzipien, Akteure und Instrumente des Krisenmanagements vor. Bei einem Kolloquium im Bundestag in Berlin wurde die Schrift einem Fachpublikum vorgestellt. Erstellt von AutorInnen des Zentrums Internationale Friedenseinsätze ZIF und der Stiftung Wissenschaft und Politik SWP ist die "Toolbox" ein wichtiger Beitrag zur friedens- und sicherheitspolitischen Grundbildung auf einem Politikfeld, wo die Analphabetenrate in der Gesellschaft, aber auch in Medien und Politik sehr hoch ist. ... www.zif-berlin.de

zif
Auf dem Foto überreicht W. Nachtwei den AutorInnen seine 2008 erschienene Broschüre zur Zivilen Krisenprävention und Friedensförderung.

Mehr zur Rolle zivilgesellschaftlicher Akteure bei der zivilen Konfliktbearbeitung u.a.:

Tagebuch
    • Meine persönlichen Jahresrückblicke + Kurzmeldungen zur Friedens- und Sicherheitspolitik (Nr. 1-50 im Tagebuchformat)

[Login]