Spendenaufruf für Erdrutsch-Opfer brachte 32.500 Euro - Dank von Dorfbewohnern + Afghanischem Frauenverein

Von: Nachtwei amMo, 11 August 2014 18:53:32 +01:00

Als General a.D. Glatz und ich am 7. Mai dazu aufriefen, über das Spendenkonto des Afghanischen Frauenvereins die Erdbeben-Opfer in Nordost-Afghanistan zu unterstützen, war schon erfreulich, wie gut der Aufruf verbreitet wurde. Jetzt berichtete Nadia Nashir, die Vorsitzende des Vereins, über das Gesamtergebnis der Hilfsaktion. Hier der Bericht ...



Spendenaufruf für Erdrutsch-Opfer in Badakhshan brachte 32.500 Euro – Dank von Dorfbewohnern und

Afghanischem Frauenverein

Am 2. Mai begrub ein Erdrutsch Teile des Dorfes Ab-e Barik in der Provinz Badakhshan und tötete mehr als 500 Menschen. Hunderte Familien wurden obdachlos. Am 7. Mai riefen General a.D. Rainer Glatz, ehemaliger Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, und ich zur Unterstützung der Spendenkonten des „Afghanischen Frauenvereins“ und von Caritas International auf. Wir wandten uns vor allem an die tausenden Bundeswehrsoldaten und hunderte deutsche Entwicklungsexperten und Polizisten, die in den letzten Jahren im afghanischen Nordosten gearbeitet hatten und denen das Schicksal der Menschen dort nicht egal ist. Anfang August schrieb die Vorsitzende des Afghanischen Frauenvereins, Frau Nadia Nashir:

„Vielen Dank für alle Ihre wunderbare Hilfe für Badakhshan. Bitte danken Sie auch allen Ihren Freunden, die uns unterstützt haben, im Namen des Afghanischen Frauenvereins. Herzlichst Ihre Nadia Nashir“.

Der Bericht über die Hilfsaktion mit Fotos und Dankschreiben von Dorfbewohner unter

www.afghanischer-frauenverein.de/index.php?id=287&no_cache=1

Unser Aufruf unter www.nachtwei.de/index.php?module=articles&func=display&aid=1283