Frieden     Sicherheit    Abrüstung
Logo

www.nachtwei.de

Genauer Hinsehen: Sicherheitslage Afghanistan (Lageberichte + Einzelmeldungen) bis 2016
Navigation Themen
Navigation Publ.-Typ
Publikationstyp
•  Pressemitteilung (316)
•  Veranstaltungen (6)
•  Pressespiegel (19)
•  Bericht (277)
•  Artikel (162)
•  Aktuelle Stunde (2)
•  Antrag (58)
•  Presse-Link (108)
•  Interview (58)
•  Rede (109)
•  Große Anfrage (4)
•  Kleine Anfrage (31)
•  Fragestunde (1)
•  Tagebuch (48)
•  Offener Brief (23)
•  Persönliche Erklärung (6)
•  Veranstaltungstipp (6)
•  Vortrag (15)
•  Stellungnahme (60)
•  Weblink (17)
•  Aufruf (5)
•  Dokumentiert (35)

NEU! Sicherheitslage Afghanistan bis Anfang Mai 2011

Veröffentlicht von: Webmaster am 7. Mai 2011 17:27:58 +02:00 (16320 Aufrufe)

Zu Afghanistan dominieren Pauschalbilder und Tunnelblicke. Die Aktualisierung der seit Sommer 2007 erscheinenden Materialien zur Sicherheitslage Afghanistans sollen eine Hilfe zum GENAUER HINSEHEN sein.
(1) Sicherheitsvorfälle Afghanistan Nord August 2010 - Anfang Mai 2011 ...
(2) Sicherheitsvorfälle AFG landesweit (ohne RC North)...
(3) Sicherheitsvorfälle wöchentlich nach Regionen und Kategorien ..

(3) Sicherheitsvorfälle nach Wochen/Regionen + Kategorien

2011-2010-2009, 2006-2008

(bis April 2011)

Sicherheitsvorfälle in dieser Reihenfolge: Kalenderwoche, Anfangsdatum, Gesamtzahl Sicherheitsvorfälle in der Woche, differenziert nach den Regionen Capital, Nord, West, Südwest/Süd, Ost, differenziert nach Schusswechsel/Gefecht, Sprengmittel (Selbstmordattentate), indirekter Beschuss; getötete und verwundete ISAF-Soldaten

(Im Anhang Monatsübersichten/Regionen Januar 2006 bis September 2008 in Antwort der Bundesregierung auf Kleine Anfrage Bündnis 90/Die Grünen, 16/10804, Oktober 2008 bis März 2010 in Antwort auf Kleine Anfrage Linke, 17/1729):

2011

  • 17.(25.04.): 408, davon C 3, N 22, W 15, SW 49, S 81, O 238; davon 239, 91 (zwei in Helmand, Paktika), 59; 13 ISAF-Soldaten getötet, 70 verletzt.
  • 16.(18.04.): 411, davon C 1, N 11, W 13, SW 89, S 106, O 191; 245, 91 (einer in Kabul), 69; 8 ISAF-Soldaten getötet, 93 verletzt.
  • 15.(11.04.): 485, davon C 3, N 14, W 20, SW 125, S , O 214; 316, 105 (6 in Kandahar, Kabul, Kunar, Laghman, Paktia); 12 ISAF-Soldaten getötet, 117 verletzt.
  • 14.(04.04.): 483, davon C 2, N 24, W 16, SW 178, S 106, O 157; davon 324, 105 (3 in Helmand, Kabul, Kandahar), 46; 7 ISAF-Soldaten getötet, 81 verletzt.
  • 13.(28.03.): 465, davon C 2, N 12, W 9, SW 195, S 98, O 149; davon 331, 85 (einer in Kabul), 43; 5 ISAF-Soldaten getötet, 104 verwundet.
  • 12.(21.03.): 462, davon in C 1, N 13, W 24, SW 188, S 80, O 156; davon 306, 94 (einer in Zabul), 59; 6 ISAF-Soldaten getötet, 56 verwundet.
  • 11.(14.03.): 475, davon C 1, N 12, W 13, SW 199, S 68, O 182; davon 318, 100 (einer in Kunduz), 55; 6 ISAF-Soldaten getötet, 66 verwundet.
  • 10.(07.03.): 454, davon C 0, N 16, W 15, SW 196, S 81, O 146; davon 322, 76 (2 in Kunduz und Nangarhar), 55; 6 ISAF-Soldaten getötet, 86 verwundet.
  • 9.(28.02.): 355, davon C 2, N 4, W 14, SW 163, S 67, O 105, davon 220, 91, 37; 9 ISAF-Soldaten getötet, 72 verwundet.
  • 8.(21.02.): 434, davon C 4, N 18, W 13, SW 177, S 98, O 124; davon 293, 98 (zwei in Kandarhar und Kunduz), 39; 5 ISAF-Soldaten getötet, 77 verwundet.
  • 7.(14.02.): 385, davon C 2, N 15, W 13, SW 183, S 58, O 114; davon 272, 72 (zwei in Kabul und Nangarhar), 37; 9 ISAF-Soldaten getötet, 73 verwundet.
  • 6.(07.02.): 307, davon C 1, N 8, W 12, SW 152, S 50, O 84, davon 208, 71 (drei in Kunduz und Kandahar), 27; 5 ISAF-Soldaten getötet, 40 verwundet.
  • 5.(31.01.): 427, davon C 4, N 10, W 16, SW 186, S 79, O 132; davon 286, 88 (einer in Kandahar), 51; 4 ISAF-Soldaten getötet, 50 verwundet.
  • 4.(24.01.): 526, davon C 3, N 19, W 16, SW 260, S 82, O 146; davon 383, 85 (zwei in Kandahar und Kabul), 48; 3 ISAF-Soldaten getötet, 39 verwundet.
  • 3.(17.01.): 476, davon C 2, N 8, W 25, SW 249, S 67, O 125; davon 317, 92 (einjer in Kandahar), 58; 7 ISAF-Soldaten getötetet, 80 verwundet.
  • 2.(10.01.): 408, davon C 2, N 10, W 10, SW 209, S 49, O 128; davon 266, 91 (drei in Kabul, Kandarhar, Uruzgan), 42; 5 ISAF-Soldaten getötet, 33 verwundet.
  • 1.(03.01.): 524, davon C 1, N 15, W 24, SW 232, S 75, O 177; davon 360, 108 (einer in Kandahar), 45; 7 ISAF-Soldaten getötet, 67 verwundet.

2010

  • 51.(20.12.):410, davon C 6, N 22, W 18, SW 177, S 56, O 131; davon 279, 84 (zwei in Kunduz), 38; 3 ISAF-Soldaten getötet, 54 verwundet.
  • 50.(13.12.):480, davon C 3, N 22, W 38, SW 208, S 67, O 142; davon 328, 96 (vier in Kunduz, Kabul, Khost, Kandahar), 49; 10 ISAF-Soldaten getötet, 67 verwundet.
  • 49.(06.12.): 521, davon C 1, N 21, W 19, SW 238, S 79, O 163; davon 360, 91 (vier in Kunduz Kandahar, Nangarhar), 57; 12 ISAF-Soldaten getötet, 68 verwundet.
  • 48.(29.11.): 531, davon C 3, N 26, W 16, SW 264, S 53, O 169; davon 379, 96 (zwei in Paktia und Zabul), 45; 13 ISAF-Soldaten getötet, 58 verwundet.
  • 47.(22.11.): 645, davon C 5, N 34, W 21, SW 285, S 87, O 213; davon 441, 121 (vier in Takhar, Nangarhar, Paktika), 61; 4 ISAF-Soldaten getötet, 83 verwundet.
  • 46.(15.11.): 476, davon C 2, N 18, W 17, SW 215, S 73, O 151; davon 340, 74, 52; 5 ISAF-Soldaten getötet, 64 verwundet.
  • 45.(08.11.): 695, davon C 5, N 23, W 19, SW 354, S 107, O 187; davon 505, 102 (drei in Kabul, Kandahar), 75; 17 ISAF-Soldaten getötet, 125 verwundet.
  • 44.(01.11.): 727, davon C 2, N 17, W 16, SO 352, S 136, O 204; davon 532, 103 (zwei in Kandahar, Khost), 82; 15 ISAF-Soldaten getötet, 93 verwundet.
  • 43.(25.10.): 663, davon C 0, N 24, W 20, SW 317, O 186; davon 486, 105 (zwei in Baghlan, Farah), 64; 5 ISAF-Soldaten getötet, 164 verwundet.
  • 42.(18.10.): 722,
  • 41.(11.10.): 760, davon C 4, N 24, W 40, SW 356, S 117, O 219; davon 567, 109 (ein in Ghor), 75; 20 ISAF-Soldaten getötet, 97 verwundet.
  • 40.(04.10.): 746, davon C 2, N 22, W 30, SW 339, S 152, O 201; davon 526, 124 (vier in Baghlan, Takhar, Kandahar, Uruzgan), 86; 17 ISAF-Soldaten getötet, 162 verwundet.
  • 39.(27.09.): 888, davon C 4, N 32, W 39, SW 323, S 192, O 237; davon 607, 110 (drei in Ghazni, Helmand, Herat), 92; 17 ISAF-Soldaten getötet, 135 verwundet.
  • 38.(20.09.): 823, davon C 5, N 15, W 29, SW 384, S 151, O 239; davon 587, 139 (ein in Balkh), 87; 17 ISAF-Soldaten getötet, 119 verwundet.
  • 37.(13.09.): 1.445 (allein 644 am 18.9., Tag der Parlamentswahl), davon C 14, N 98, W 73, SW 488, S 256, O 516; davon 989, 177 (zwei in Kapisa, Helmand), 243; 12 ISAF-Soldaten getötet, 203 verwundet. - Maximum an Vorfällen! -
  • 36.(06.09.): 675, davon C 3, N 18, W 18, SW 262, S 164, O 210; davon 452, 116 (zwei in Baghlan, Helmand), 72; 3 ISAF-Soldaten getötet, 82 verwundet.
  • 35.( 30.08.): 993, davon C 4, N 30, W 29, SW 444, S 225, O 261; davon 738, 156 (ein in Kunduz), 86; 23 ISAF-Soldaten getötet, 132 verwundet.
  • 34.(23.08.): 934, davon C 2, N 20, W 39, SW 427, S 174, O 272; davon 669, 146 (ein in Farah), 100; 20 ISAF-Soldaten getötet, 154 verwundet.
  • 33.(16.08.): 1.030, davon C 5, N 29, W 31, SW 462, S 231, O 272; davon 751, 157, 105; 14 ISAF-Soldaten getötet, 130 verwundet.
  • 32.(19.08.): 929, davon C 2, N 10, W 39, SW 447, S 196, O 235; davon 691, 139 (ein in Kabul), 88; 7 ISAF-Soldaten getötet, 87 verwundet.
  • 31.(02.08.): 835, davon C 6, N 23, W 15, SW 407, S 182, O 202; davon 620, 125 (drei in Herat, Kandahar, Uruzgan), 75; 8 ISAF-Soldaten getötet, 102 verwundet.
  • 30.(26.7.): 902, davon C 5, N 23, W 28, SW 404, S 199, O 243; davon 623, 145 (2 in Helmand, Kunduz), 111; 11 ISAF-Soldaten getötet, 106 verwundet.
  • 29.(19.7.): 823, davon C 5, N 32, W 27, SW 344, S 166, O 249; 580, 142, 85; 14 ISAF-Soldaten getötet, 104 verwundet.
  • 28.(12.7.): 780, davon C 1, N 23, W 29, SW 371, S 212, O 144; 551, 124 (2 in Herat, Kabul), 84; 20 ISAF-Soldaten getötet, 127 verwundet.
  • 27.(05.7.): 767, davon C 3, N 37. W 37, SW 328, S 146, O 217; 558, 123 (ein in Wardak), 78; 21 ISAF-Soldaten getötet, 88 verwundet.
  • 26.(28.6.): 837, davon C 5, N 18, W 26, SW 371, S 164, O 253; 576, 139 (3 in Kapisa, Paktia, Kunduz), 111; 6 ISAF-Soldaten getötet, 114 verwundet.
  • 25.(21.6.): 821, davon C 3, N 14, W 37, SW 395, S 147, O 225; davon 515, 180 (ein in Kunar), 112; 36 ISAF-Soldaten getötet, 167 verwundet.
  • 24.(14.6.): 750, davon C 1, N 11, W 22, Südwest (SW neu) 373, S 147, O 196; davon 514, 125, 104; 12 ISAF-Soldaten getötet, 101 verwundet.
  • 23.(07.6.): 694, davon C 2, N 19, W 23, S 417, O 233; davon 437, 141 (drei in Kandahar und Zabul), 109; 25 ISAF-Soldaten getötet, 156 verwundet.
  • 22.(31.5.): 582, davon C 2, N 16, W 25, S 355, O 184; davon 367, 103 (ein in Kabul), 97; 7 ISAF-Soldaten getötet, 92 verwundet.
  • 21.(24.5.): 598, davon C 4, N 11, W 27, S 372, O 184; davon 383, 125 (ein in Kandahar), 85; 7 ISAF-Soldaten getötet, 107 verwundet.
  • 20.(17.5.): 552, davon C 4, N 16, W 28, S 329, O 175; davon 336, 137 (ein in Kabul), 70; 17 ISAF-Soldaten getötet, 127 verwundet.
  • 19.(10.5.): 563, davon C 2, N 22, W 27, S 334, O 178; davon 349, 137 (2 in Uruzgan, Laghman), 70; 8 ISAF-Soldaten getötet, 88 verwundet.
  • 18.(03.5.): 504, davon C 1, N 9, W 24, S 311, O 159; davon 315, 118 (ein Nimruz), 62; 8 ISAF-Soldaten getötet, 93 verwundet.
  • 17.(26.4.): 447, davon C 4, N 11, W 29, S 242, O 161; davon 254, 116 (ein in Kandahar), 61; 6 ISAF Soldaten getötet, 62 verwundet.
  • 16.(19.4.): 364, davon C 7, N 22, W 31, S 162, O 142; davon 204, 93 (2 in Kabul + Zabul), 60; 3 ISAF Soldaten getötet, 58 verwundet.
  • 15.(12.4.): 374, davon C 1, N 27, W 29, S 189, O 128; davon 180, 125 (3 in Helmand + Kandahar), 60; 7 ISAF-Soldaten getötet, 71 verwundet.
  • 14.(05.4.): 369, davon C 2, N 20, W 14, S 200, O 133; davon 224, 95, 49; 8 ISAF-Soldaten getötet, 73 verwundet.
  • 13.(29.3.): 427, davon C 1, N 16, W 25, S 287, O 98; davon 272, 119 (zwei in Ghazni und Helmand), 34; 9 ISAF-Soldaten getötet, 104 verwundet.
  • 12.(22.3.): 451, davon C 0, N 15, W 24, S 304, O 108; davon 292, 118 (ein in Helmand), 30; 8 ISAF-Soldaten getötet, 86 verwundet.
  • 11.(15.3.): 366, davon C 2, N 7, W 10, S 270, = 77; davon 220, 106 (3 in Helmand und Kandahar), 39; 3 ISAF-Soldaten getötet, 61 verwundet.
  • 10.(8.3.): 369, davon C 2, N 17, W 10, S 249, O 91; davon 222, 97 (2 in Khowst, Kandahar), 41; 4 ISAF-Soldaten getötet, 51 verwundet.
  • 9.(1.3.): 318, davon C 2, N 10, W 18, S 220, O 68; davon 177, 117 (2 in Kandahar), 21; 15 ISAF-Soldaten getötet, 82 verwundet.
  • 8.(22.2.): 278, davon C 2, N 12, W 14, S 195, O 55; davon 195, 65 (drei in Kabul, Nangarhar, Zabul), 16; 5 ISAF-Soldaten getötet, 62 verwundet.
  • 7.(15.2.): 299, davon C 1, N 8, W 7, S 226, O 57; davon 220, 55, 23; 17 ISAF-Soldaten getötet, 68 verwundet.
  • 6.(8.2.): 283, davon C 0, N 1, W 13, S 200, O 69; davon 195, 59 (ein in Paktia), 29; 10 ISAF-Soldaten getötet, 72 verwundet.
  • 5.(01.2.): 272, davon C 2, N 16, W 8, S 200, O 46; davon 178, 55 (2 in Helmand, Zabul), 39; 9 ISAF-Soldaten getötet, 35 verwundet.
  • 4.(25.1.): 278, davon C 4, N 14, W 18, S 183, O 59; davon 182, 60 (ein in Kabul), 33; 4 ISAF-Soldaten getötet, 47 verwundet.
  • 3.(18.1.): 314, davon C 2, N 8, W 16, S 193, O 95; davon 207, 67 (2 in Kabul, Helmand), 33; 9 ISAF-Soldaten getötet, 48 verwundet.
  • 2.(11.1.): 286, davon 185, 65 (2 in Uruzgan, Helmand), 31; 14 ISAF-Soldaten getötet, 35 verwundet.
  • 1.(4. Januar 2010): 323, davon C 3, N 4, W 17, S 194, O 105; davon 205, 72, 43; 4 ISAF-Soldaten getötet, 57 verwundet.

2009

  • 53.(28.12.): 277, davon C 0, N 10, W 14, S 153, W 100; davon 190, 56 (ein in Khowst), 28; 11 ISAF Soldaten getötet, 38 verwundet.
  • 52.(21.12.): 268, davon C 2, N 8, W 10, S 162, O 86; davon 190, 56 (ein in Khowst), 28; 11 ISAF-Soldaten getötet, 38 verwundet.
  • 51.(14.12.): 277, davon C 3, N 13, W 13, S 178, O 70; davon 176, 61 (3 in Helmand, Uruzgan, Kabul), 34; 8 ISAF-Soldaten getötet, 48 verwundet.
  • 50.(7.12.): 268, davon C 0, N 10, W 9, S 169, O 80; davon 171, 63 (1 in Paktika), 26; ein ISAF-Soldat getötet, 36 verwundet.
  • 49.(30.11.): 341,
  • 48.(23.11.): 267,
  • 47.(16.11.): 338,
  • 46.(9.11.): 360, davon C 5, N 12, W 12, S 225, O 106; davon 238, 72 (je 1 in Kabul, Zabul), 45; 4 ISAF-Soldaten getötet, 64 verwundet.
  • 45.(2.11.): 369, davon C 5, N 14, W 17, S 212, O 121; davon 255, 58 (1 in Kunduz), 51; 13 ISAF-Soldaten getötet, 52 verwundet.
  • 44.(26.10.): 374, davon C 5, N 15, W 10, S 218, O 126; davon 232, 81 (1 in Kandahar), 51; 27 ISAF-Soldaten getötet, 62 verwundet.
  • 43.(19.10.): 368, davon C 4, N 13, W 5, S 225, O 121; davon 240, 75, 43; 9 ISAF Soldaten getötet, 35 verwundet.
  • 42.(12.10.): 411, davon C 5, N 6, W 29, S 243, O 128; davon 280, 83, 44; 8 ISAF-Soldaten getötet, 55 verwundet.
  • 41.(5.10.): 423, davon C 6, N 11, W 28, S 234, O 144; davon 254, 91 (1 in Kabul), 68; 7 ISAF-Soldaten getötet, 90 verwundet.
  • 40.(28.9.): 448, davon C 0, N 18, W 27, S 234, O 169; davon 279, 85 (2 in Kunduz, Kandahar), 75; 19 ISAF-Soldaten getötet, 56 verwundet.
  • 39.(21.9.): 328, davon C 2, N 7, W 18, S 185, = 116; davon 199, 72 (1 in Herat), 57; 9 ISAF-Soldaten getötet, 57 verwundet.
  • 38.(14.9.): 414, davon C 2, N 11, W 15, S 250, O 136; davon 252, 101 (4 in Kabul, Baghlan, Helmand, Kandahar), 54; 16 ISAF-Soldaten getötet, 97 verwundet.
  • 37.(7.9.): 524, davon C 4, N 16, W 26, S 307, O 171; davon 326, 116 (3 in Kabul, Helmand, Kandahar), 66; 13 ISAF-Soldaten getötet, 95 verwundet.
  • 36.(31.8.): 478, davon C 3, N 15, W 24, S 269, O 167; davon 323, 97 (5 in Kunduz, Jowzjan, Farah, Herat, Kaghman), 58; 19 ISAF-Soldaten getötet, 122 verwundet.
  • 35.(24.8.): 390, davon C 2, N 6, W 15, S 227, O 140; davon 252, 86 (1 in Kandahar), 49; 10 ISAF-Soldaten getötet, 87 verwundet.
  • 34.(17.8.): 933, davon C 23, N 49, W 51, S 439, O 371; davon 534, 131 (2 in Kabul + Paktia), 266; 14 ISAF-Soldaten getötet, 95 verwundet. (Präsidentschafts- und Provinzratswahlen am 20.8.)
  • 33.(10.8.): 463, davon C 13, N 32, W 15, S 226, O 177; davon 286, 93 (3 in Kunduz, Helmand, Kabul), 75; 13 ISAF-Soldaten getötet, 105 verwundet.
  • 32.(03.8.): 407, davon C 3, N 7, W 11, S 231, O 155; davon 258, 81 (ein in Zabul), 65; 13 ISAF-Soldaten getötet, 85 verwundet.
  • 31.(27.7.): 404, davon C 3, N 9, W 17, S 234, O 141; davon 257, 76, 69; 15 ISAF-Soldaten getötet, 76 verwundet.
  • 30.(20.7.): 405, davon C 5, N 26, W 17, S 203, O 154; davon 245, 77 (4 in Paktia, Nimruz, Herat, Kowst), 76; 14 ISAF-Soldaten getötet, 62 verwundet.
  • 29.(13.7.): 399, davon C 2, N 16, W 19, S 203, O 159; davon 232, 85 (3 in Ghazni, Nangarhar, Kandahar), 68; 12 ISAF-Soldaten getötet, 56 verwundet.
  • 28.(06.7.): 444, davon C 0, N 15 (3,4%), W 22 (4,9%), S 286 (64,4%), O 121 (27,3%); davon 295, 79 (1 in Kandahar), 65; 25 ISAF-Soldaten getötet, 96 verwundet.
  • 27.(29.6.): 460, davon C 3, N 9, W 18, S 280, O 150; davon 283, 85 (je 1 in Nangarhar, Balkh, Herat, Helmand, Kandahar), 78; 11 ISAF-Soldaten getötet, 97 verwundet.
  • 26.(22.6.): 404, davon C 2, N 8, W 25, S 257, O 112; davon 255, 90 (je 1 in Herat, Khost, Nangarhar), 54; 4 ISAF-Soldaten getötet, 46 verwundet.
  • 25.(15.6.): 367, davon C 3, N 10, W 17, S 205, O 132; davon 243, 71, 47; 10 ISAF-Soldaten getötet, 60 verwundet.
  • 24.(08.6.): 381, davon C 5, N 8, W 23, S 187, O 158; davon 224, 73 (1 in Helmand), 70; 4 ISAF-Soldaten gefallen, 57 verwundet
  • 23.(01.6.): 313, davon C 1, N 14, W 14, S 158, O 126; davon 172, 84 (2 in Helmand, Paktika), 53; 10 ISAF-Soldaten gefallen, 45 verwundet.
  • 22.(25.5.): 313, davon C 1, N 17, W 24, S 143, O 128; davon 187, 66 (2 in Ghazni + Herat), 53; 6 ISAF-Soldaten getötet, 37 verwundet.
  • 21.(18.5.): 252, davon C 3, N 7, W 22, S 124, O 96; davon 142, 50 (ein in Kandahar), 57; 3 ISAF-Soldaten getötet, 34 verwundet.
  • 20.(11.5.): 295, davon C 4, N 8, W 18, S 128, O 137; davon 186, 39 (4 inKandahar, Khowst, 64; 3 ISAF-Soldaten getötet, 29 verwundet.
  • 19.(04.5.): 240, davon C 1 (0,4%), N 6 (2,5%), W 11 (4,6%), S 119 (49,6%), O 103 (43%); davon 138, 41 (3 in Helmand, Laghman), 57; 4 ISAF-Soldaten getötet, 18 verwundet.
  • 18.(27.4.): 231, davon C 5, N 7, W 11, S 103, O 105; davon 133, 37 (2 in Kunduz + Kandahar), 61; 7 ISAF-Soldaten getötet, 36 verwundet.
  • 17.(20.4.): 165, davon C 1, N 11, W 7, S 64, O 82; davon 91, 43 (3 in Kandahar + Herat), 31; 13 ISAF-Soldaten verwundet.
  • 16.(13.4.): 144, davon C 2, N 9, W 5, S 50, O 78; davon 82, 29 (3 in Kabul, Balkh, Kandahar), 31; 3 ISAF-Soldaten getötet, 24 verwundet.
  • 15.(06.4.): 187, davon C 2, N 7, W 5, S 90, O 83; davon 117, 33 (2 in Helmand), 34; 3 ISAF-Soldaten getötet, 17 verwundet.
  • 14.(30.3.): 194, davon C 0, N 6, W 5, S 98, O 85; davon 104, 36 (2 in Kandahar), 50; 2 ISAF-Soldaten getötet, 17 verwundet.
  • 13.(23.3.): 197, davon C 1, N 18, W 9, S 107, O 62; davon 136, 24 (einer in Herat), 35; zwei ISAF-Soldaten getötet, 18 verwundet.
  • 12.(16.3.): 214, davon C 3, N 2, W 10, S 115, O 84; davon 140, 38 (2 in Khowst + Nangarhar), 35; 9 ISAF-Soldaten getötet, 32 verwundet.
  • 11.(09.3.): 241, davon C 5, N 8, W 5, S 129, O 94; davon 140, 35 (1 Kabul), 66; 8 ISAF-Soldaten getötet, 17 verwundet.
  • 10.(02.3.): 206, davon C 0, N 1, W 4, S 111, O 90; davon 125, 30 (2 in Nimruz), 49; 5 ISAF-Soldaten getötet, 17 verletzt.
  • 9. (23.2.): 184, davon C 0, N 7, W 7, S 112, O 58; davon 126, 29 (5 in Nangarhar, Kandahar, Nimruz, Helmand), 29; 9 ISAF-Soldaten getötet, 11 verletzt.
  • 8. (16.2.): 156, davon C 2, N 4, W 9, S 90, O 51; davon 107, 20, 21; 5 ISAF-Soldaten getötet, 14 verletzt.
  • 7. (09.2.): 170, davon C 1, N 6, W 3, S 107, 0 53; davon 104, 30 (4 in Kost, Paktika, Nimruz, Kabul), 30; 6 ISAF-Soldaten getötet, 12 verletzt.
  • 6. (02.2.): 141, davon C 0, N 3, W 7, S 82, 0 49; davon 90, 23 (3 in Nangarhar, Uruzgan, Herat), 24; 2 ISAF-Soldaten getötet, 9 verletzt.
  • 5. (26.1.): 174, davon C 1, N 6, W 11, S 95, O 61; davon 114, 26 (1 in Kabul), 30; 4 ISAF-Soldaten getötet, 15 verletzt.
  • 4.(19.1.): 165, davon C 1, N 3, W 14, S 90, O 57; davon 104, 29 (3 in Baghlan, Herat, Khost), 26; 2 ISAF-Soldaten getötet, 19 verwundet.
  • 3. (12.1.): 135, davon C 1, N 3, W 2, S 92, O 37; davon 84, 18 (1 in Kabul), 24; 5 ISAF-Soldaten getötet, 22 verletzt.
  • 2. (05.1.): 149, davon C 1,. N 1, W 9, S 94, O 44; davon 99, 28 (2 in Kandahar + Nimruz), 20; 8 ISAF-Soldaten getötet, 23 verletzt.
  • 1. (29.12.2008-4.1.2009): 168, davon C 0, N 0, W 9, S 114, O 45; davon 108, 26 (in Parvan), 31; 4 ISAF-Soldaten getötet, 22 verletzt.

Sicherheitsvorkommnisse nach Wochen + Regionen 2007-2008

2007

 

  • 15. KW (9.4.2007) 85
  • 22. KW (29.5) 127
  • 23. KW (4.6.) 152 (17.6. Suizid-Attacke in Kabul mit 35 toten Polizisten; Luftangriff auf Koranschule mit Verdächtigen - u.a. 7 tote Kinder)
  • 26. KW (25.6.) 114, davon Region Capital 2, Nord 2, West 3, Süd 50, Ost 57; davon 70 Schusswechsel/Gefechte, 17 Sprengstoffanschläge (4 Selbstmordattentate), 27 indirekter Beschuss.
  • 27. KW (2.7.) 125, davon C 2, N 2, W 3, S 60, O 58; davon 66, 29 (4), 30.
  • 28. KW (9.7.) 162, davon C 3, N 3, W 3, S 78, O 75, davon 104, 32 (4), 26.
  • 29. KW (16.7.) 148, davon C 5, N 8, W 2, S 68, O 65; davon 97, 32 (3), 17. 1 ISAF-Soldat getötet, 11 verletzt.
  • 30. KW (23.7.) 142, davon C 1, N 2, W 4, S 80, O 55; davon 91, 14 (1), 28. 15 ISAF-Soldaten getötet, 32 verletzt.
  • 31. KW (30.7.) 134, davon C 3, N 5, W 3, S 65, O 58; davon 75, 23 (3), 32. 3 ISAF-Soldaten getötet, 14 verletzt.
  • 32. KW (6.8.) 125, davon C 2, N 5, W 3, S 66, O 49; davon 86, 19 (1), 16. 5 ISAF-Soldaten getötet, 19 verletzt.
  • 33. KW (13.8.) 135, davon C 4, N 4, W 0, S 58, O 69; davon 74, 23 (2), 32. 2 ISAF-Soldaten getötet, 14 verletzt.
  • 34. KW (20.8.) 157, davon C 4, N 0, W 4, S 70, O 79; davon 89, 23 (2), 43. 7 ISAF-Soldaten getötet, 40 verletzt.
  • 35. KW (27.8.) 170, davon C 3, N 2, W 5, S 77, O 83; davon 98, 26 (5), 46. 8 ISAF-Soldaten getötet, 42 verletzt.
  • 36. KW (3.9.) 179, davon C 2, N 5, W 4, S 111, O 57; davon 106, 27 (1 in Kunduz), 45. 5 ISAF-Soldaten getötet, 37 verletzt.
  • 37. KW (10.9.) 144, davon C 2, N 6, W 7, S 70, O 59; davon 90, 21 (2), 32. 18 ISAF-Soldaten verletzt.
  • 38. KW (17.9.) 148, davon C 2, N 6, W 5, S 67, O 68; davon 83, 29 (2), 33; 4 ISAF-Soldaten getötet, 20 verletzt.
  • 39. KW (24.9.) 148, davon C 2, N 2, W 4, S 72, O 68; davon 89, 24 (3), 34. 6 ISAF-Soldaten getötet, 32 verletzt. Am 29.9. durch Suizidanschlag in Kabul 27 Menschen getötet, größtenteils ANA-Soldaten, und 26 verletzt.
  • 40. KW (1.10.) 151, davon C 5, N 6, W 5, S 69, O 66; davon 78, 35 (4 in Provinzen Kunduz, Kabul 2x mit 30 bzw. 15 toten Mitarbeitern des Verteidigungsministeriums bzw. Polizisten, Uruzgan), 35. 1 ISAF-Soldat getötet, 38 verletzt.
  • 41. (8.10.): 116, davon C 1, N 3, W 3, S 48, O 61; davon 56, 27 (2), 32; 1 ISAF-Soldat getötet, 38 verletzt.
  • 42. (15.10.):104, davon C 0, N 4, W 2, S 50, O 48; davon 59, 19 (1), 24; 21 ISAF-Soldaten verletzt.
  • 43. (22.10.):124, davon C 2, N 0, W 1, S 66, O 55; davon 65, 23 (3), 36; 4 ISAF-Soldaten getötet, 21 verletzt.
  • 44. (29.10.): 140, davon C 2, N 2, W 8, S 81, O 47; davon 81, 23 (2), 34; 3 ISAF-Soldaten getötet, 24 verletzt.
  • 45. (5.11.): 128, davon C 1, N 5, W 8, S 74, O 40; davon 78, 23 (3 in Kunduz, Baghlan, Helmand); 26; 8 ISAF-Soldaten getötet, 50 verletzt.
  • 46. (12.11.): 134, davon C 3, N3, W 2, S 78, O 48; davon 83, 31 (1), 20; 6 ISAF-Soldaten getötet, 15 verletzt.
  • 47. (19.11.): 130, davon C 1, N 7, W 3, S 80. O 39; davon 57, 13 (3), 60; 1 ISAF-Soldat getötet, 13 verletzt.
  • 48. (26.11.): 127, davon C 2, N 2, W 2, S 83, O 38; davon 84, 15 (1), 28; 2 ISAF-Soldaten getötet, 9 verletzt.
  • 49. (3.12.): 132, davon C 4, N 3, W 5, S 101, O 19; davon 72, 23 (3, davon 2 in Kabul), 37; 3 ISAF-Soldaten getötet, 18 verletzt.
  • 50. (10.12.): 109, davon C 3, N 3, W 2, S 68, O 33; davon 63, 15 (2), 31; 2 ISAF-Soldaten getötet, 9 verletzt.
  • 51. (17.12.): 75, davon C 2, N 2, W 2, S 43, O 26; davon 43, 12, 18; 6 verletzte ISAF-Soldaten.
  • 52. (24.12.): 90, davon C 2, N 1, W 3, S 57, O 27; davon 53, 14, 20; 1 ISAF-Soldat getötet, 9 verletzt.

2008

  • 1. (31.12.07-6.1.08): 97, davon C 1, N 1, W 1, S 56, O 38; davon 63, 17 (2), 17; 1 ISAF-Soldat getötet, 10 verletzt.
  • 2. (7.1.): 56, davon C 2, N 1, Q 3, S 42, O 8; davon 40, 11 (2), 4; am 14.1. bei Überfall mit Handfeuerwaffen, Panzerfäusten und Handgranaten auf das Spitzen-Hotel Serena in Kabul mindestens 9 Menschen getötet und 8 verletzt; 5 ISAF-Soldaten getötet, 9 verletzt.
  • 3. (14.1.): 60, davon C 1, N 1, W 0, S 45, O 13; davon 34, 13 (1), 13. 2 ISAF-Soldaten getötet, 16 verletzt.
  • 4. (21.1.): 90, davon C 1, N 1, W 4, S 58, O 26; davon 57, 14 (3), 14. 2 ISAF-Soldaten getötet und 11 verletzt.
  • 5. (28.1.): 64, davon C 3, N 1, W 0, S 42, O 18; davon 44, 9 (2), 6; 1 ISAF-Soldat verletzt.
  • 6. ( 4.2.): 64, davon C 0, N 0, W 3, S 44, O 17; davon 44, 13 (1), 7; 1 ISAF-Soldat getötet und 10 verletzt.
  • 7. (11.2.): 74, davon C 1, N 1, W 0, S 50, O 22; davon 47, 14 (3), 13; 2 ISAF-Soldaten getötet, 8 verletzt.
  • 8. (18.2.): 93, davon C 0, N 1, W 3, S 50, 0 39; davon 59, 17 (5), 16; 1 ISAF-Soldat getötet, 7 verletzt.
  • 9. (25.2.): 80, davon C 2, N 1, W 2, S 42, O 33; davon 49, 16 (2), 14; 3 ISAF-Soldaten getötet, 5 verletzt.
  • 10. ( 3.3.): 79, davon C 1, N 2, W 3, S 42, O 31, davon 46, 14 (1), 16; 3 ISAF-Soldaten getötet, 30 verletzt. .
  • 11. (10.3.): 123, davon C 1, N 3, W 6, S 63, O 50; davon 70, 22 (2), 28; 1 ISAF-Soldat getötet, 21 verletzt.
  • 12. (17.3.): 127, davon C 5, N 4, W 9, S 71, O 38; davon 75, 18 (1), 30; 6 ISAF-Soldaten getötet, 12 verletzt.
  • 13. (24.3.): 147, davon C 5, N 6, W 2, S 80, O 54; davon 76, 24, 43; 3 ISAF-Soldaten getötet, 22 verletzt.
  • 14. (31.3.): 110, davon C 1, N 2, W 3, S 64, O 40; davon 64, 20 (3), 25; 2 ISAF-Soldaten getötet, 27 verletzt.
  • 15. (7.4.): 98, davon C 1, N 3, W 1, S 57, O 36; davon 62, 18 (3 in Prov. Kunduz, Kandahar, Nimruz), 15; 3 ISAF-Soldaten getötet, 12 verletzt.
  • 16. (14.4.): 118, davon C 2, N 1, W 2, S 54, O 59; davon 68, 22 (1 in Nimruz), 25; 4 ISAF-Soldaten getötet, 9 verletzt.
  • 17. (21.4.): 124, davon C 5, N 0, W 2, S 41, O 76; davon 68, 25 (2), 27; 2 ISAF-Soldaten getötet, 14 verletzt.
  • 18. (28.4.): 135, davon C 3, N 4, W 4, S 44, O 80; davon 71, 26 (1), 29; 3 ISAF-Soldaten getötet, 15 verletzt.
  • 19. (5.5.): 159, davon C 2, N 4, W 2, S 55, O 96; davon 87, 27 (1), 41; 5 ISAF-Soldaten getötet, 16 verletzt.
  • 20. (12.5.): 140, davon C 3, N 1, W 11, S 60, O 65; davon 88, 30, (5), 18; 2 ISAF-Soldaten getötet, 11 verletzt.
  • 21. (19.5.): 176, davon C 1, N 4, W 9, S 70, O 92; davon 92, 38 (3), 41; 6 ISAF-Soldaten getötet, 34 verletzt.
  • 22. (26.5.): 204, davon C 4, N 1, W 17, S 82, O 100; davon 133, 42 (5), 42; 4 ISAF-Soldaten getötet, 39 verletzt.
  • 23. ( 2.6.): 187, davon C 3, N 2, W 9, S 66, O 107; davon 114, 35 (3), 35; 6 ISAF-Soldaten getötet, 27 verletzt.
  • 24. (9.6.): 184, davon C 1, N 3, W 5, S 77, O 98; davon 113, 16 (1), 48; 8 ISAF-Soldaten getötet, 27 verletzt.
  • 25. (16.6.): 211, davon C 1, N 1, W 9, S 97, O 103; davon 129, 21 (2 in Farah + Helmand), 51; 16 ISAF-Soldaten getötet, 53 verletzt.
  • 26. (23.6.): 231, davon C 3, N 2, W 8, S 85, O 133; davon 127, 28, (1 Helmand), 67; 10 ISAF-Soldaten getötet, 37 verletzt.
  • 27. (30.6.): 239, davon C 2, N 8, W 7, S 105, O 117; davon 142, 31 (3 in Kunduz, Nimruz, Kandahar), 54; 1 ISAF-Soldat getötet, 17 verletzt.
  • 28. (7.7.): 202, davon C 1, N 3, W 4, S 92, O 102; davon 130, 25 (3 in Kabul, Uruzgan, Helmand), 40; 15 ISAF-Soldaten getötet, 51 verletzt.
  • 29. (14.7.): 233, davon C 6, N 5, W 11, S 105, O 106; davon 136, 33 (1 in Kandarhar), 51; 2 ISAF-Soldaten getötet, 36 verletzt.
  • 30. (21.7.): 223, davon C 3, N 1, W 14, S 99, O 106; davon 120, 26 (5 in Farah, Kapisa, Khowst, Kabul, Helmand), 67; 5 ISAF-Soldaten getötet, 41 verletzt.
  • 31. (28.7.): 230, davon C 5, N 4, W 10, S 106, O 105; davon 114, 34 (1), 66; 8 ISAF-Soldaten getötet, 22 verletzt.
  • 32. (04.8.): 257, davon C 2, N 6, W 23, S 109, O 117; davon 147, 35 (3 in Baghlan, Paktika, Nimruz), 63; 3 ISAF-Soldaten getötet, 53 verletzt.
  • 33. (11.8.): 259, davon C 8, N 10, W 9, S 114, O 118; davon 131, 32 (1 in Kabul), 79; 9 ISAF-Soldaten getötet, 52 verletzt.
  • 34. (18.8.): 292, davon C 4, N 3, W 16, S 139, O 130; davon 163, 43 (3 in Kandahar, Uruzgan, Farah), 65; 19 ISAF-Soldaten getötet, 69 verletzt.
  • 35. (25.8.): 267, davon C 3, N 5, W 15, S 87, = 157; davon 159, 33 (2 in Helmand, Farah), 67; 4 ISAF-Soldaten getötet, 36 verletzt.
  • 36. (1.9.): 211, davon C 4, N 5, W 5, S 124, O 73; davon 129, 35 (4 in Herat, Kunduz, Nimruz, Kandahar), 40; 10 ISAF-Soldaten getötet, 54 verletzt.
  • 37. (8.9.): 237, davon C 2, N 5, W 15, S 119, O 96; davon 137, 26 (3 in Kunduz, Herat, Nimruz), 67; 8 ISAF-Soldaten getötet, 20 verwundet.
  • 38. (15.9.): 250, davon C 3, N 8, W 15, S 117, O 107; davon 155, 40, 51; 9 ISAF
  • 39. (22.9.): 261, davon C 8, N 7, W 10, S 128, O 108; davon 152, 35 (2 in Khowst + Kunduz), 65; 1 ISAF-Soldat getötet, 32 verwundet.
  • 40. (29.9.): 221, davon C 0, N 3, W 5, S 119, O 94; davon 130, 25 (2 in Herat + Kandahar), 58; 3 ISAF-Soldaten getötet, 25 verwundet.
  • 41. (06.10.): 228, davon C 2, N 2, W 17, S 112, O 95; davon 159, 30 (2 in Farah + Uruzgan), 35; keine ISAF-Soldaten getötet, 17 verwundet.
  • 42. (13.10.): 258, davon C 3, N 3, W 10, S 131, O 111; davon 173, 33 (2 in Khowst + Herat), 39; 7 ISAF-Soldaten getötet, 36 verwundet.
  • -          43. (20.10.): 250, davon C 6, N 12, W 15, S 129, O 88; davon 155, 32 (2 in Helmand + Kunduz), 57; 6 ISAF-Soldaten getötet, 20 verwundet.
  • 44. (27.10.): 235, davon C 5, N 9, W 10, S 135, O 76; davon 150, 39 (4 in Baghlan, Wardak, Kabul, Paktia), 38; 3 ISAF-Soldaten getötet, 28 verwundet.
  • 45. (03.11.): 267, davon C 4, N 12, W 16, S 131, O 104; davon 165, 45 (3 in Kunduz, Herat, Wardak), 47; 3 ISAF-Soldaten getötet, 26 verwundet.
  • 46. (10.11.): 236, davon C 1, N 5, W 10, S 137, O 83; davon 130, 51 (6 in Baghlan, HeratKhowst, Nangarhar, Nimruz), 52; 4 ISAF-Soldaten getötet, 28 verwundet.
  • 47. (17.11.): 212, davon C 6, N 3, W 10, S 127, O 66; davon 140, 27 (3 in Kandahar, Khowst + Zabul), 34; 1 ISAF-Soldat getötet, 26 verwundet.
  • -          48. (24.11.): 217, davon C 5, N 4, W 16, S 122, O 70; davon 134, 37 (2 in Provinz Kabul), 42; 4 ISAF-Soldaten getötet, 8 verwundet.
  • 49. (01.12.): 210, davon C 5, N 14, W 9, S 124, O 58; davon 122, 44 (3 in Herat, Helmand, Khowst), 34; 5 ISAF-Soldaten getötet, 17 verwundet.
  • 50. (08.12.): 191, davon C 1, N 2, W 10, S 113, O 65; davon 121, 21 (4 in Helmand, Herat, Uruzgan(, 44; 7 ISAF-Soldaten getötet, 11 verwundet.
  • 51. (15.12.): 150, davon C 2, N 4, W 0, S 92, O 52; davon 100, 32 (1 in Khowst), 18; 7 ISAF-Soldaten getötet, 12 verletzt.
  • 52. (22.12.): 180, davon C 2, N 5, W 10, S 95, O 68; davon 11, 32 (4 in Herat, Nimruz, Kandahar, Khowst), 36; 5 ISAF-Soldaten getötet, 20 verletzt.

Hin weis: 

Übersicht als PDF-Datei.


Publikationsliste
Vortragsangebot zu Riga-Deportationen, Ghetto Riga + Dt. Riga-Komitee

Ende 1941/Anfang 1942 rollten Deportationszüge aus Deutschland und Österreich nach Riga.

1989 stieß ich auf die Spuren der verschleppten jüdischen Frauen, Männer und Kinder.

Mit meinem bebilderten Vortrag "Nachbarn von nebenan - verschollen in Riga" stehe ich gern für Erinnerungsveranstaltungen und Schulen zur Verfügung. (Anlage)

Vorstellung der "Toolbox Krisenmanagement"

Von der zivilen Krisenprävention bis zum Peacebuilding: Die 53-seitige Broschüre stellt kompakt und klar auf jeweils einer Themenseite Prinzipien, Akteure und Instrumente des Krisenmanagements vor. Bei einem Kolloquium im Bundestag in Berlin wurde die Schrift einem Fachpublikum vorgestellt. Erstellt von AutorInnen des Zentrums Internationale Friedenseinsätze ZIF und der Stiftung Wissenschaft und Politik SWP ist die "Toolbox" ein wichtiger Beitrag zur friedens- und sicherheitspolitischen Grundbildung auf einem Politikfeld, wo die Analphabetenrate in der Gesellschaft, aber auch in Medien und Politik sehr hoch ist. ... www.zif-berlin.de

zif
Auf dem Foto überreicht W. Nachtwei den AutorInnen seine 2008 erschienene Broschüre zur Zivilen Krisenprävention und Friedensförderung.

Mehr zur Rolle zivilgesellschaftlicher Akteure bei der zivilen Konfliktbearbeitung u.a.:

Tagebuch
    • Meine persönlichen Jahresrückblicke + Kurzmeldungen zur Friedens- und Sicherheitspolitik (Nr. 1-50 im Tagebuchformat)

[Login]